Schriftgröße:  S | M | L
Header Image Home

Wir sind eine FAIRTRADE-Gemeinde!

spacer

Flüchtlingsaktion mit Reis

Es fand eine bespiellose Solidaritätsaktion von "Green Net" und "EZA Fairer Handel" statt: Sechs Tonnen brauner "Hom Mali"-Duftreis wurden für die Versorgung von Schutzsuchenden in Österreich kostenlos zur Verfügung gestellt. Auch die in unserer Gemeinde lebenden Familien Shawesh und Makkawi wurden mit jeweils einem großen Sack Reis versorgt.

spacer

Ein Hauch von Afrika in der Gemeinde

Nach Modeschau und Filmabend lud die FAIRTRADE-Arbeitsgruppe dieses Mal zu einer Aufführung des Nairobi Hope Theatre ein. Bürgermeister Kurt Jantschitsch konnte im Veranstaltungssaal der Volksschule viele Gäste begrüßen.

Mit einem Mix aus Stammestänzen und heißen Rhythmen brachten die Darsteller Afrika ins Weinviertel. Die Protagonisten stammen durchwegs aus den größten und gefährlichsten Slums von Kenia. Mit ihrer Darbietung machten sie auf die Probleme des schwarzen Kontinents aufmerksam. Dank Ihrer Authentizität begeisterten sie das Publikum und regten auch zum Nachdenken an.

Ein faires Buffet und erlesene Weine der Fam. Stacher rundeten den Abend ab. 

spacer

"so schö - so fair" unter diesem Motto stand die sozial faire Modenschau in der Dependance von Bad Pirawarth.

Themen waren:
Ausschnitt aus dem Film "Den Faden verlieren"
Wie kann ich möglichst sozial faire Bekleidung einkaufen?
Vortrag von Elisabeth Schinzel - SO:FAIR-Initiative
Informationen aus dem Weltladen Gänserndorf
Sozial faire Modenschau (mit bekannten Models!)
Ausklang mit FAIRTRADE-Produkten und regionalen Produkten

So schön kann faire Mode sein - Bilder von der Veranstaltung

 

Kontrolliere ob deine Modemarke den Fair Wear Kriterien entspricht.
Hier kommst du zum Label-Check der Clean Clothes Kampagne.

spacer

FAIRE AUSWAHL

Professionell, vielfältig und geschmacksvoll - das FAIRTRADE-Angebot für den Außer-Haus-Markt bietet eine große Auswahl an Getränken, Lebensmitteln und Textilien. Überzeugen Sie Ihre Gäste mit einem konsequent fairem Gesamtauftritt. 

spacer

Unser SPAR Nahversorger unterstützt FAIRTRADE. Bei der Einkaufsliste sind die Produkte gelistet.

spacer

Am Sonntag, den 27.11.2011 konnte Bürgermeister Dir. Kurt Jantschitsch die Ernennungsurkunde des Landes NÖ in Empfang nehmen.

Im Rahmen der Eröffnungsfeier von 25 Jahre Advent im Weinviertel überreichte Herr Rene Lobner, Abgeordneter zum NÖ Landtag, die Urkunde. In seiner Rede ging der Abgeordnete auf die Wichtigkeit des Fairen Handels ein. Er lobte nicht nur die Marktgemeinde für die Vorbildwirkung die sie als FAIRTRADE-Gemeinde nun hat, sondern nahm auch die anwesenden Adventmarkt Besucher in die Pflicht bei Einkäufen, nicht nur zur Weihnachtszeit, auf das FAIRTRADE Gütesiegel zu achten. Denn dauerhafte Veränderungen zur Armutsbekämpfung in Entwicklungsländern können nur durch das Konsumverhalten von allen erreicht werden. 

Thomas Wackerlig von FAIRTRADE Österreich dankte der Gemeinde für die bereits geleistete Arbeit. Herr Wackerlig überreichte der Gemeinde eine Fahne und einen Bildungsscheck von Südwind NÖ.

Ein spezieller Dank gilt folgenden Betrieben, die FAIRTRADE den Vorzug  geben und ebenfalls Urkunden erhielten.

KURHOTEL Bad Pirawarth Ges.m.b.H & Co.KG

Restaurant Manfred Grün

Video - TV - Sat Service, Verkauf Leopold Krenn

Privatzimmervermieter Thomas Feigl

Privatzimmervermieter Fam. Hofmeister

Privatzimmervermieter Fam. Parth

 

Wir danken den zahlreichen interessierten BesucherInnen!

spacer spacer

So kam es zur FAIRTRADE-Gemeinde

Am 28.06.2011 verabschiedete der Gemeinderat eine Resolution zur Unterstützung von FAIRTRADE.

 

Am 10.10.2011 konnte BGM Kurt Jantschitsch um 19:00 Uhr die erste Sitzung des Arbeitskreises FAIRTRADE der  Marktgemeinde eröffnen.

Gemeinsam mit Herrn Thomas Wackerlig von FAIRTRADE Österreich konnten 5 Ziele zur Erlangung des FAIRTRADE Gütesiegels für die Gemeinde erarbeitet werden.

Ein wichtiges Ziel ist die Einbindung der Wirtschaftsbetriebe von Bad Pirawarth, da nur durch die Zusammenarbeit mit diesen eine Sensibilisierung der Bevölkerung zum Thema "Fairen Handelns" sinnvoll ist. Daher waren ab 20:00 Uhr die Gewerbetreibenden der Gemeinde zu einer Informationsveranstaltung eingeladen. Die beruhigende Atmosphäre der Dependance lud nicht nur ein sich vom FAIRTRADE Gedanken anstecken zu lassen, sondern auch um im Anschluss des Vortrages von Herrn Wackerlig eifrig zu diskutieren und Zukunftspläne zu schmieden.

Die Teilnehmer der Veranstaltung von links nach rechts:

Johann Enne (ADEG Nahversorger), Hedwig Köberl (Einkaufsleitung Kurhotel GmbH & Co KG Bad Pirawarth), Thomas Wackerlig (FAIRTRADE Österreich), Alfred Stepanoy (Geschäftsführender Gemeinderat), Leopold Krenn (Video-TV Sat Verkauf und Service), Bettina Gaismayer (Gemeinderätin), Ing. Gerhard Lahofer (Baumeister, Obmann Wirtschaftsbund), Rosa Neustifter (Kollnbrunner Bauernladen), Edith Grames (Regionalbüro Südl. Weinviertel), Andrea Grames (Amtsleiterin, Mitinitiatorin der FAIRTRADE Gemeindeidee in Bad Pirawarth), Maria Parth (Vertreterin der Pfarrgemeinde), Dir. Kurt Jantschitsch (Bürgermeister)

 

 

Wofür steht FAIRTRADE

Strategie zur Armutsbekämpfung

Unsere Vision: eine Welt in der alle Kleinbauernfamilien und PlantagenarbeiterInnen in Entwicklungsländern nachhaltig ein sicheres und menschenwürdiges Leben führen und ihre Zukunft selbst gestalten können.

FAIRTRADE-Kleinbauern-Kooperativen und -Plantagen erhalten für ihre Produkte ein stabiles Einkommen. Durch die Kombination von fairen Preisen und der Ausbezahlung einer FAIRTRADE-Prämie können immer mehr Kleinbauern-Kooperativen längerfristig planen und Investitionen in Infrastruktur oder Produktion vornehmen, um die Qualität zu verbessern und Verarbeitungsprozesse zu optimieren.

Bessere Arbeitsbedingungen

Produkte mit dem FAIRTRADE-Gütesiegel sichern auch lohnabhängigen ArbeiterInnen auf Plantagen, Blumenfarmen oder in Teegärten bessere Arbeitsbedingungen und geben Vertrauen und Sicherheit für die Zukunft. Verbot von ausbeuterischer Kinderarbeit, Arbeitsschutz oder Vereinigungsfreiheit stärken das Selbstwertgefühl der Einzelnen.

Schutz der Umwelt

Umweltschutz ist ebenfalls ein wichtiger Aspekt im Fairen Handel, weil dieser das Wohlergehen, die Gesundheit und den Lebensunterhalt der Menschen beeinflusst, die auf dem Land arbeiten und leben. Im Fairen Handel sind der Einsatz von gentechnisch-modifiziertem Saatgut sowie der Einsatz von hochgiftigen Agrochemikalien verboten. Die Kleinbauernfamilien werden finanziell unterstützt, ihre Produktion auf biologische Anbaumethoden Schritt für Schritt umzustellen, Wiederaufforstung zu betreiben, Wasser zu sparen und sich ökologisch fortzubilden.

Nur durch Eigenverantwortung kann Hilfe zur Selbsthilfe nachhaltig erfolgreich sein! Lesen Sie mehr zu den positiven Auswirkungen des Fairen Handels auf benachteiligte Kleinbauernfamilien und ArbeiterInnen auf Plantagen, Teegärten oder Blumenfarmen sowie auf die umliegenden Gemeinden in unserer Rubrik Produzenten.

Das FAIRTRADE Gütesiegel

Das FAIRTRADE-Gütesiegel ist das weltweit bekannteste Sozialsiegel für fairen Handel und ist bereits auf mehreren Tausend Produkten in etwa 70 Ländern abgebildet. Das FAIRTRADE-Gütesiegel steht im Besitz und unter dem Schutz von Fairtrade International, kurz FLO.

Das FAIRTRADE-Gütesiegel stellt sicher, dass das Produkt den von FLO festgelegten sozialen, ökonomischen und ökologischen Standards entspricht, deren Einhaltung unabhängig kontrolliert wird. Das Gütesiegel dient ausschließlich der Kennzeichnung von Produkten und lässt sich nicht auf Unternehmen übertragen.

Produkte mit dem FAIRTRADE-Gütesiegel in Österreich

Das FAIRTRADE-Gütesiegel hat in Österreich einen gestützten Bekanntheitsgrad von  83 % in Österreich (AC Nielsen 2010); 77 % der österreichischen KonsumentInnen vertrauen dem FAIRTRADE-Gütesiegel und schätzen die FAIRTRADE-Standards als streng ein (GlobeScan 2008).

Mehr als 600 Produkte in Österreich tragen bereits das FAIRTRADE-Gütesiegel und stehen für Genuss mit gutem Gewissen. Darüber hinaus sind rund 80 % aller in Österreich verkauften Produkte mit dem FAIRTRADE-Gütesiegel aus biologischem Anbau. Unsere Produktdatenbank ermöglicht KonsumentInnen eine einfache und bedienungsfreundliche Suche nach Produkten mit dem FAIRTRADE-Gütesiegel.

Rückverfolgbarkeit vom Ursprung bis ins Ladenregal

 

Wer Produkte mit dem FAIRTRADE-Gütesiegel kauft, unterstützt mit seinem Kauf nachweislich Produzentenorganisationen, wie Kleinbauern-Kooperativen und ArbeiterInnen auf Plantagen, in den sogenannten Entwicklungsländern. Bei den meisten Produkten - derzeit mehr als 75% - ist eine direkte Verfolgbarkeit zum Ursprung gegeben: das Produkt mit dem FAIRTRADE-Gütesiegel kann in jeder Phase der Produktion und Verarbeitung von „nicht-FAIRTRADE“‐Produkten getrennt weiterverarbeitet werden. Das ist ua. bei Kaffee, Bananen, Rosen, Baumwollprodukten, Reis, Nüssen, Trockenfrüchten oder Honig der Fall. Auch bei kleineren Unternehmen, wie bei der Schokolade-Manufaktur Zotter, die selbst 100% FAIRTRADE-Produkte weiterverarbeiten, ist die direkte Rückverfolgbarkeit gegeben.

Grenzen der Rückverfolgbarkeit

Es gibt Ausnahmen für Produkte, bei denen die Produzentenorganisationen keine Kontrolle über die Weiterverarbeitung ihrer Rohstoffe haben und auch eine getrennte Verarbeitung in den jeweiligen Fabriken weder aus ökonomischer noch aus logistischer Sicht sinnvoll wäre. Eine direkte Rückverfolgbarkeit ist in diesen Fällen nicht für alle Produktionsbereiche möglich, ohne dabei den Schwächsten in der Lieferkette - den Kleinbauern und –bäuerinnen sowie den ArbeiterInnen auf den Plantagen - zu schaden oder sie gar vom fairen Handel auszuschließen. Das betrifft Zucker, Tee oder Orangensaft und Schokolade.

Die Rückverfolgbarkeit erfolgt in diesen Fällen indirekt über eine detaillierte Dokumentation, in der dargestellt wird, woher ein Produkt stammt und wohin es verkauft wurde. FLO‐CERT GmbH als unabhängige Zertifizierungsorganisation führt strenge Überprüfungen der Dokumente durch, um sicherzustellen, dass die äquivalente Menge von FAIRTRADE‐Produkten gekauft und verkauft wurde und verfolgt auf diese Weise die Menge durch die gesamte Lieferkette hindurch.

Sidepic
Sidepic
Sidepic
Sidepic
Sidepic
Sidepic
Sidepic
Sidepic
Sidepic
Sidepic
Sidepic
Sidepic
Sidepic